Beachtet auch das "Welcome to the machine"-Heft mit Infos über die Szene für Einsteiger_innen

Vorstellung von Schöner Leben Göttingen
Fragebogen zum Szene-Einsteigi-Abends "welcome to the machine"
24.10.2007, 19:30h, VG 211, Uni-Campus, Veranstalter: Basisdemokratisches Bündnis u.a.

1. Name und aktuelle Web-Site bzw. anderweitiger Kontakt
Schöner Leben Göttingen
www.schoener-leben-goettingen.de

Kontakt:
c/o Buchladen, Nikolaikirchhof 7, 37073 Göttingen
post@schoener-leben-goettingen.de

!Offene Mailingliste!
Wir betreiben eine offene Mailingliste für Infos und Austausch zur Politik von unten in Göttingen. Die Liste wird von vielen Personen und Gruppen genutzt – jedeR kann unkontrolliert mitlesen und senden. Eintragen in die Mailingliste geht am einfachsten über unsere homepage.

2. Adjektive, die Eure Gruppe hinsichtlich der politischen Verortung charakterisieren
herrschaftskritisch, emanzipatorisch, utopieorientiert, für eine Organisierung von unten

3. Eure Hauptthemen, mit denen Ihr Euch beschäftigt
Unsere Arbeit betrachten wir als einen Lern- und Kampfprozess mit dem Ziel, einem herrschaftsfreien, schöneren Leben schrittweise näher zu kommen. Wir führen theoretische Debatten, leisten kreativen Widerstand mit direkten Aktionen auf der Straße und suchen nach realutopischen Lösungen für das Zusammenleben.
Was wir konkret machen, welchen Themen wir uns widmen und wie wir das tun, hängt davon ab, was die direkt beteiligten Leute machen wollen. Entsprechend sind unsere Aktivitäten und Themen vielfältig. Wir versuchen eine Balance zwischen längerfristigen Projekten und dem aktuellen Eingreifen in das Tagesgeschehen zu halten.
In der letzten Zeit haben wir uns beispielsweise in verschiedener Weise an den G8-Protesten und der Göttinger Gipfel-Zeitung beteiligt, haben eine Veranstaltung zu den Fiesen Tricks der Polizei durchgeführt, uns mit Gender-Theorien beschäftigt und eine Gender-Waschanlage auf dem Antifee-Festival installiert (Workshops dazu angeboten).Wir haben uns mit der aktuellen Sicherheitspolitik auseinandergesetzt und dazu einige Aktionen durchgeführt, z.B. im Rahmen des Bündnisses für mehr Sicherheit eine Jubelaktion zu Ehren der Polizei und vieles mehr.

4. Projekte, an denen Ihr momentan dran seid/sein werdet
Neben den aktuellen Themen und Anlässen führen wir zur Zeit eine „(Keine)-Kinder-kriegen“- Debatte mit dem Ziel einer Veröffentlichung und einer Veranstaltung zu feministischer Bevölkerungspolitik. Außerdem befassen wir uns mit dem Thema „Strafe und Knast – Lösungen für eine realutopische Gesellschaft.“
Da wir in der Praxis eine offene, bewegungs- und kooperationsorientierte Organisierung von unten anstreben, engagieren wir uns in lokalen Bündnissen und machen derzeit bei Projekten mit, wie: der NutzerInnengemeinschaft: www.cosmopool.net; dem Alte-Schwestern-Netzwerk und der Göttinger Antirepressionsvernetzung.

5. Typischer Zugang zu Eurer Gruppe
Schöner Leben ist ausdrücklich eine offene Gruppe. Treffen ist jeden Donnerstag um 20.15Uhr bei Arbeit&Leben (Lange-Geismar-Str.72, Innenstadt). Interessierte sind herzlich willkommen und können jederzeit einfach vorbeikommen, um uns kennenzulernen. Auch werden wir gerne bei Veranstaltungen, Büchertischen oder Aktionen angesprochen.

6. Einschätzung, wie zeitaufwendig ein Mitmachen bei Euch ist/sein kann
(evtl. Hinweise zu Eurer Organisierung: Plenum, Arbeitsgruppen...)
Wir treffen uns einmal in der Woche (Donnerstag 20.15Uhr) zum Plenum, daneben gibt es je nach Interesse der Beteiligten Arbeitsgruppentreffen, die Themen bearbeiten oder Aktionen vorbereiten. Je nach Lust und Laune der Leute grillen oder picknicken wir zusammen oder machen mal einen Ausflug.

7. Besondere Voraussetzungen, die Ihr Euch von EinsteigerInnen wünscht
- Interesse an einem hierarchiefreien Leben und einer hierarchiekritischen Zusammenarbeit und Reflexion
- Interesse vielfältige Formen der Fremdbestimmung (z.B. im Alltag, zwischenmenschlich, gesellschaftliche Diskurse, Institutionen) zu erkennen und zu überwinden
- Spaß an theoretischen Debatten und kreativen Aktionen